DEUTSCH-ITALIENISCHE-DANTE-ALIGHIERI-GESELLSCHAFT REGENSBURG E.V.
SOCIETÀ ITALO TEDESCA DANTE ALIGHIERI COMITATO DI RATISBONA

BEGEGNUNGSABEND IM JUNI 2000

 

Montag, 19.06.2000 20:00 Uhr Weinschenkvilla Dr. Gerhard Heldt

"Stadttheater zu Regensburg- italienische Einflüsse und Inspirationen -"

 

EINLADUNG

zum

 JUNI – BEGEGNUNGSABEND

Montag, 19. Juni 2000, 20 Uhr,

Weinschenk-Villa, Hoppe-Straße 6

 

Musis Faventibus

"Stadttheater zu Regensburg- italienische Einflüsse und Inspirationen -"

Referent : Dr. Gerhard HELDT, Chefdramaturg am Stadttheater Regensburg

Theater gibt es in Regensburg seit Jahrhunderten. Tradition wird also auch auf diesem Gebiet in der alten Reichsstadt groß geschrieben. Bedeutend wurde die theatrale Unterhaltung der Bevölkerung spätestens seit der Erhebung der Stadt zum Sitz des Immerwährenden Reichstages. 

Institutionalisiert wurde das Theater als höfische Einrichtung vor mehr als 250 Jahren, als Fürst Alexander Ferdinand von Thurn und Taxis zum Kaiserlichen Prinzipalkommissar – zum Vertreter des Kaisers am Ort des Reichstages also – ernannt wurde.

Fortan hatten die Fürsten es sich zur Aufgabe gemacht, den Gesandten aller im Reichstag vertretenen Länder eine adäquate Theaterunterhaltung anzubieten, wie sie sie aus ihrer jeweiligen Heimat gewohnt waren.

Das bedeutete - analog zu den Gepflogenheiten höfischer Kultur (die bürgerliche sah wesentlich anders aus !) – im Schauspiel die Pflege der deutschen und französischen Klassiker und in der Oper die Pflege der italienischen Komponisten der Zeit.

 

Liebe Mitglieder, bitte beachten Sie auch unsere Rundbriefe zu den Begegnungsabenden

NAVIGATOR

Programm Januar 2000

PROGRAMM 1999

VERANSTALTUNGSKALENDER 2000

PROGRAMM 2000

Programm Februar 2000

   Startseite    Chronik     Programm     Mitgliedschaft     Dante     Links     Adressen     Gästebuch     Rezepte     Download    Kompass  Neues Impressum